Ducati Panigale V4

05.11.2017

DUCATI NEUHEITEN 2018: DUCATI PANIGALE V4

DIE DUCATI PANIGALE V4 MIT 214 PS LEISTUNG BEI EINEM GEWICHT VON 175 KG (OHNE SPRIT) IST SICHERLICH DAS HIGHLIGHT DER KOMMENDEN SAISON. MIT DER PANIGALE V4 S UND PANIGALE V4 SPECIALE KOMMEN AUCH GLEICH ZWEI UPGRADES.


So viele schöne neue Motorradneuheiten 2018 wieder das Licht der Welt erblicken und sie ihm Glanze ihres Lackgesichts erstrahlen lassen, so sicher ist es, dass uns jene wie keine anderen faszinieren und staunen lassen, die am meisten von dem haben, was schon Cowboys im Wilden Westen schwach werden hat lassen: Pferde. Oder ist es die unvergleichliche Verschmelzung von Kraft und Eleganz, die scheinbar nur in den heiligen Hallen von Borgo Panigale zur Vollendung gebracht werden und als Motorrad materialisiert werden kann. Es ist wohl beides, schier unbändige Kraft in einem grazilen Körper, getauft auf den Namen Panigale V4 und nicht weniger als ein Generationenwechsel von epischem Ausmaß.

DUCATI PANIGALE V4 LEISTUNG: 214 PS, BIS 226 PS MÖGLICH

Erstmals wird ein Serienmotorrad in Massenproduktion aus dem Hause Ducati von einem 90° V4-Motor angetrieben, und was für einer. Der 1103 Kubik große Desmosedici Stradale, als naher Verwandter des MotoGP-Aggregats zu begreifen, soll bei 13000 U/min. 214 PS leisten, bei einem Gewicht von ca. 195 kg. Angeblich lässt sich mit der Komplettanlage von Akrapovic, mitgeliefert zum Panigale V4 Speciale-Paket, die Leistung sogar auf 226 PS steigern. Trotz dieser Höchst- und Bestleistungen liegt das Serviceintervall der Panigale V4 bei 24000 km. Um das Gewicht trotz zwei Zylinder mehr zu halten, wurde ein neuer Rahmen entwickelt, der das Superbike kurz, kompakt und leicht hält, im Falle des Panigale V4 S und Speciale laut Ducati nur 195 kg vollgetankt. Zur überirdischen Performance kommt ein umfangreiches Elektronikpaket mit Bosch IMU, Kurven-ABS, Ducati Traction Control, Wheelie Control, Slide Control, Quickshifter, Riding Modes (Race, Sport, Street) und mehr.

DUCATI PANIGALE V4 VERGLEICH:

Wie sich die Ducati Panigale V4 im Vergleich mit BMW S 1000 RR, Yamaha R1, Suzuki GSX-R1000, Honda Fireblade, Kawasaki ZX-10R und der ebenfalls von einem V4 befeuerten Aprilia RSV4 schlagen wird, werden wir hoffentlich bald in Erfahrung bringen können. Die Leistungsdaten am Papier sind jedenfalls beeindruckend und mit einem Leistungsgewicht von 1.1:1 (PS/kg) ist sie erstmal am Datenblatt der stärkste aller straßenzugelassenen Supersportler.

DUCATI PANIGALE V4 S AUSSTATTUNG:

 

wie Panigale V4 zusätzlich mit: * Fahrwerk und Lenkungsdämpfer mit Öhlins Smart EC 2.0 System * Öhlins NIX30 Gabel * Öhlins TTX36 Federbein * Öhlins Lenkungsdämpfer * Geschmiedete Aluminium-Felgen * Lithium-ion Batterie * Magnesium Hilfsrahmen

DUCATI PANIGALE V4 SPECIALE AUSSTATTUNG:

 

wie Panigale V4 S zusätzlich mit: * Carbonkotflügel vorne und hinten * aus dem Vollen gefräste Gabelbrücke * Alcantara Sitzbezug * Racing-Griffe * einstellbare Fußrasten * Carbon-Schutzabdeckungen * Racing-Hebel * Racing Tankverschluß * Bremshebelschutz * Racing-Kit: Akrapovic Komplettsystem, Racing Windschild, Abdeckungen für die Spiegelaufnahmen, Ducati Data Analyser, Abdeckplane

DUCATI PANIGALE V4 ELEKTRONIK:

 

  • IMU 6-Dimensionen
  • Bosch Kurven-ABS EVO: 3-stufig
  • Ducati Traction Control EVO: 8-stufig
  • Ducati Slide Control EVO
  • Ducati Wheelie Control EVO
  • Ducati Power Launch: 3-stufig
  • Ducati Quickshifter Up/Down
  • Engine Brake Control EVO
  • Ducati Electronic Suspension EVO
  • Ducati Laptimer
  • Ducati Data Analyser
  • Ducati Multimedia-System

Quelle: 1000ps.de

 

zurück